Freitag, Februar 27, 2009

Bremerhavener Kinderarmut bleibt ein dringend anzupackendes Problem...

Das ungelöste Problem der Bremerhavener Kinderarmut wird in der Berliner Tageszeitung "Neues Deutschland" vom 27. Februar 2009 behandelt.

Hier ein Grundgedanke des Textes:

»Strukturpolitik« heißt seit vielen Jahren auch in Bremerhaven das große Zauberwort, um die soziale Situation zum Besseren zu wenden. Folglich flossen Riesensummen aus öffentlichen Kassen in die Wirtschaftsförderung. Allein für die »Havenwelten« im Stadtzentrum wurden mehrere hundert Millionen Euro mobilisiert – für eine Art zweiter Stadtgründung auf Pump. An den enormen sozialen Problemen in der Stadt änderte dies allerdings bisher wenig."

Labels: , ,

1 Comments:

Blogger Snau said...

Hoffen wir alle dass diese Kinder wenigstens die Moeglichkeit haben eine vernuenftige Schulbildung in Bremerhaven zu erhalten, damit die Schulden auch irgendwann abbezahlt werden koennen.

6:18 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home