Donnerstag, Mai 08, 2008

Überflüssiger Müll auf den Straßen von Bremerhaven-Lehe




In der Bremerhavener Hafenstraße im Stadtteil Lehe ist die optische Aufwertung mit Hilfe der Stadt so richtig bunt gelungen. An manchen Tagen liegt hier der Müll zu Hauf, weil der Magistrat es in einem Vertrag mit der BEG so festgelegt hat. Zwar bleibt der Müll bei gutem Wetter in seiner Plastikhülle, aber bei Sturm fliegen die Bestandteile auch schon einmal einzeln durch die Straßen.

Dabei war das alles schon einmal besser, weil es vielfach bereits Gelbe Tonnen gab. Die wurden allerdings kürzlich wieder weggeholt, weil eine strenge Teilung vertraglich abgemacht wurde - entweder Zwang zum Gelben Wertstoffsack oder Zwang zur Gelben Tonne. Beides nebeneinander darf nicht sein, meint der Magistrat, der in dieser Frage durch Baustadtrat Volker Holm vertreten wird.

Bereits vor einem halben Jahr berichtete das Bremerhavener Sonntagsjournal über das Problem, aber in der Kommunalpolitik blieb offensichtlich alles ruhig (siehe hierzu auch den Text auf dieser Seite aus dem Dezember 2007).

Die Folge: An einzelnen Tagen wird es in der Hafenstraße und anderswo richtig bunt - leider nicht ganz so, wie man es eigentlich haben möchte...

Labels: , , ,

2 Comments:

Anonymous Frank said...

In Bremerhaven gibt es auch noch weitere Stellen, die nicht besonders aussehen.

siehe: http://www.fschildt.wordpress.com/2008/05/09/die-stadt-bremerhaven-erwartet-touristen-zu-pfingsten/

10:15 vorm.  
Anonymous Jo Drathjer said...

Holm mal wieder.

Machmal habe ich den Eindruck der Herr Holm wäre von Cuxhaven nach Bremerhaven geschickt worden um unsere Stadt zu sabotieren...

Da steckt doch Methode dahinter.

8:04 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home